SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

© Foto: S. Luthe

Ein Gottesdienst zu Hause

© Foto: T. Schuessler

 

 

Exaudi, Sonntag 24.05.2020

 

Ein Gottesdienst zu Hause und mit allen durch den Geist verbunden

 

 

 

 

eine Kerze anzünden zur Ruhe finden
beten, sich sammeln

 

Wir loben dich, Gott, ewiger Ursprung,
errettet durch deine Barmherzigkeit.

Wir loben dich, Gott, Christus Jesus,
geehrt durch deine Erniedrigung.

Wir loben dich, Gott, Heiliger Geist,
geführt durch deine Milde.

Wir loben dich, Gott, Schöpfer des Lebens,
regiert durch deine Weisheit.

Wir loben dich, Gott, Retter der Menschen,
beschirmt durch deine Gewalt.

Wir loben dich, Gott, Versöhner der Welt,
geheiligt durch deine Gnade.

Wir loben dich, Gott, Beistand in der Finsternis,
erleuchtet durch dein inneres Licht.

Wir loben dich, Gott, Tröster der Schwachen,
erhöht durch deine Güte.

 

Wir beten weiter mit Worten aus Psalm 27

 

Von David.

Der HERR ist mein Licht, er rettet mich. Vor wem sollte ich mich noch fürchten?
Bei ihm bin ich geborgen wie in einer Burg. Vor wem sollte ich noch zittern und zagen?

Um eines habe ich den HERRN gebeten; das ist alles, was ich will: Solange ich lebe, möchte ich im Haus des HERRN bleiben. Dort will ich erfahren, wie freundlich der HERR ist, und still nachdenken in seinem Tempel. Er bietet mir Schutz in schwerer Zeit und versteckt mich in seinem Zelt. Er stellt mich auf einen hohen Felsen, unerreichbar für meine Feinde ringsumher.

In seinem Heiligtum will ich Opfer darbringen, voll Freude für den HERRN singen und musizieren.

Höre mich, HERR, wenn ich rufe! Hab Erbarmen mit mir und antworte! Ich erinnere mich, dass du gesagt hast: »Sucht meine Nähe!« Das will ich jetzt tun und im Gebet zu dir kommen. Verbirg dich darum nicht vor mir! Ich diene dir, und du hast mir bisher immer geholfen. Gib mich nicht auf, verlass mich nicht, du mein Gott und mein Retter! Zeige mir, was ich tun soll! Führe mich auf sicherem Weg, meinen Feinden zum Trotz. Falsche Zeugen verklagen mich, sie speien Gift und Galle. Ich aber bin gewiss, dass ich am Leben bleibe und sehen werde, wie gut es Gott mit mir meint.

Vertraue auf den HERRN! Sei stark und mutig, vertraue auf den HERRN!

Ehr sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist. Wie es war im Anfang, jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen

 

 

Gedanken zum Predigttext für Exaudi, Sonntag den 24. Mai 2020

© Pastor Horst-Dieter Schultz
© Pastor Horst-Dieter Schultz

 

für andere beten, an andere denken

 

Herr Jesus Christus, du hast uns den Tröster vom Vater versprochen, der unsere Kraft und unsere Hilfe ist, damit wir uns nicht verstecken müssen, sondern im Vertrauen auf Dich unseren Mitmenschen begegnen können.

Wir bitten dich: erwecke in uns deinen heiligen Geist, dass wir denen, die danach hungern, dein Wort verkündigen. Erfülle uns mit deiner Liebe und hilf uns erkennen, wie wichtig das Gebet ist. Lass uns danach trachten, so zu bitten, dass dein Wille in dieser Welt geschehe.

Bitte zeige du mir in der Stille Menschen, die gerne von dir hören möchten.

 

Kurze Stille

 

Vater im Himmel, wir bitten dich für alle Menschen in der Welt, die ausgebeutet werden, damit wir es besser haben. Wir denken an Kinder, die nie eine gute Schulbildung bekommen können, Bauern, die hoch verschuldet sind und darum ihr Land und ihre Freiheit aufgeben mussten, Frauen, die misshandelt und ausgenutzt werden.

Vater, zeige uns Wege, wie wir konkret helfen können um die Situationen zu verändern.

 

Kurze Stille

 

Heiliger Geist, wir bitten dich für die Menschen, die unter Krieg und Verfolgung leiden. Wir bitten dich für die, die ihre Heimat verloren haben und keine neue Heimat finden: führe du sie zu gastfreundlichen Menschen. Hilf, dass unser eigenes Land zu einem gastfreundlichen Land wird. Lass nicht zu, dass die Menschenrechte, zu denen sich alle Nationen bekennen, nur Lippenbekenntnisse bleiben.

Heiliger Geiste, zeige mir, wo ich Gastfreundschaft über kann.

 

Kurze Stille

 

Liebender Vater, wir bitten dich für die Familien in unserer Welt. Immer mehr Ehen zerbrechen, weil die Menschen die Fähigkeit verlieren, aufeinander zu zu gehen und einander zu vertrauen. Wir schaffen es nicht mehr, einander zu vergeben, weil wir unsere eigene Schuld nicht erkennen wollen. Kinder leiden unter den Spannungen zwischen den Eltern und unter den Trennungen und verlieren das Ziel, für das es sich zu leben lohnt. Wir bitten dich: lass deine Liebe unter uns lebendig werden.

Liebender Vater, zeige du mir Wege, wie ich deine Liebe dort weitergeben kann, wo Menschen um mich herum nicht mehr lieben können.

 

Kurze Stille

 

Jesus Christus, wir bitten dich für die Menschen, die krank sind und in ihrem Leiden alle Hoffnung aufgegeben haben. Schenke ihnen die Gewissheit, dass du das Ende bist, und nicht der Tod. Lass sie Frieden finden in dir, damit sie sich am Leben freuen können.

Jesus mach mich zu einem Menschen der Hoffnung geben kann.

 

Kurze Stille

 

Heiliger Geist, wir bitten dich für die Trauernden, die einen lieben Menschen verloren haben: Hilf uns, dass wir Zeugen sind deiner Liebe, die uns das Leben schenkt, auch wenn wir sterben.

Heiliger Geist, erhalte in mir die Gewissheit der Auferstehung, damit ich diesen Trost weiter geben kann.

 

Kurze Stille

 

Tritt für uns ein, erbarmender Gott, wenn wir scheitern. Richte uns auf, wenn wir verzagt sind. Gib uns den Frieden, der allein von dir kommen kann, und leite uns auf den Weg der Wahrheit. Dir sei Ehre in Ewigkeit. Amen.

 

Vater unser im Himmel

Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe,wie im Himmel, so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung,sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

Amen.

 

Wir nehmen Gottes Segen an

 

Gott segne euch und behütet euch
Gott lasse leuchten sein Angesicht über euch und ist euch gnädig
Gott erhebe sein Angesicht auf euch und schenke euch Frieden
Amen.

 

Kerze auspusten

 

Zum weiteren Lesen:
Ep.: Epheserbrief 3,14-21 / Ev.: Joh. 16, 5-15

Kindergottesdienst

 

Liebe Kinder, liebe Eltern und liebe Besucher*innen unserer Kindergottesdienste,

aufgrund der aktuellen Situation und der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus finden in unserer Kirche bis auf Weiteres keine Kindergottesdienste und keine Veranstaltungen für Kinder wie Chorproben, Café-Kiosk oder Flötengruppen statt. Dies alles fällt wegen des Versammlungsverbots leider aus.

Die Absagen auf den vielen Ebenen unseres Gemeindelebens sind für uns und sicher auch für Sie und Euch sehr schmerzlich. So vieles, auf das wir uns freuten: abgesagt. Aber nicht alles ist abgesagt, sondern gerade jetzt angesagt!

Mit der Osterbotschaft im Gepäck wollen wir dazu anregen, Hoffnung, Zuversicht und Lebensfreude miteinander zu teilen - so wie Christinnen und Christen zu allen, auch zu den schweren Zeiten, die Osterbotschaft weitererzählten und sozusagen zu einer Erzählgemeinschaft der Hoffnung wurden. Darum feiern wir ab jetzt regelmäßig sonntags Video-Kindergottesdienst und freuen uns daran, dass schon jetzt so viele zuschauen und mitmachen!

Wir begegnen dieser Zeit also gemeinsam lebendig und kreativ. Wir probieren etwas Neues aus. Und wir freuen uns dabei über Ihre Resonanzen, Ihr Feedback, Eure Wünsche. Lasst uns in Verbindung bleiben!

 

Hier gehts zu den Angeboten der Video-Kindergottesdienste:

https://kigo.godsapp.de/

© Antoinette Lühmann

Kirchenmusik

 

Liebe Gemeindeglieder, liebe Besucher*innen der kirchenmusikalischen Angebote,

aufgrund der aktuellen Situation und der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus finden in unserer Kirche bis auf Weiteres keine Konzerte, keine Veranstaltungen wie Chorproben, Flötengruppen und Bläserproben statt. Dies alles fällt wegen des Versammlungsverbots leider aus.

Die Absagen auf den vielen Ebenen unseres Gemeindelebens sind für uns und sicher auch für Sie sehr schmerzlich. So vieles, auf das wir uns und Sie sich freuten: abgesagt. Aber nicht alles ist abgesagt, sondern gerade jetzt angesagt! Mit der Osterbotschaft im Gepäck wollen wir dazu anregen, Hoffnung, Zuversicht und Lebensfreude miteinander zu teilen - so wie Christinnen und Christen zu allen, auch zu den schweren Zeiten, die Osterbotschaft weitererzählten und sozusagen zu einer Erzählgemeinschaft der Hoffnung wurden.

Unsere Gemeinde zeigt sich hierbei lebendig und kreativ. Diese vorübergehende Homepage mag Ihnen einen Eindruck davon vermitteln, was kirchenmusikalisch trotz Corona geschieht. Und auch Ihre Beteiligung ist erwünscht und gefragt. Machen Sie mit und lassen Sie uns an Ihren Ideen teilhaben!

 

Hier gehts zu den Video-angeboten der Kirchenmusik

https://kirchenmusik.godsapp.de/