SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Fairer Handel

Mehrere Jahre hatte der Faire Handel seinen Platz in der Melanchthon-Gemeinde. Nach dem Gottesdienst wurden fair gehandelte Waren angeboten.

Dieses Engagement soll durch die neue Arbeitsgruppe FairStand verstärkt und neu ausgerichtet werden.

Fairer Handel, das sind nicht nur Waren wie z.B. Kaffee und Schokolade, die man mit gutem Gewissen kaufen und genießen kann. Hinter diesen unterschiedlichen Produkten stehen nicht nur die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Bauern und Produzenten in der südlichen Hemisphäre. Ebenso geht es um Handelsbedingungen, Warenströme, Verteilungsgerechtigkeit und nachhaltige Produktion. Ziel des fairen Handels ist es nicht, milde Gaben aus dem reichen Norden an den armen Süden zu verteilen, sondern die ungerechten Strukturen im globalen Handel zu „fair-ändern“.

Wir möchten auch künftig in unserer Gemeinde Produkte des Fairen Handels anbieten und über die Geschichte der Produkte erzählen und über Fragen wie Handelsgerechtigkeit und Entwicklung mit den Menschen und Gruppen in unserer Gemeinde diskutieren.

Für den Betrieb des kleinen Eine-Welt-Ladens und zur Entwicklung seiner Aktivitäten suchen wir Menschen, die Lust und Interesse haben, sich an der Planung und Durchführung zu beteiligen. Die Arbeitsgruppe FairStand möchten daher alle Interessierten einladen an der Umsetzung dieses Projektes mitzuwirken.

© Foto: T. Schüßler