SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Gottesdienste in unserer Gemeinde

© Foto: A. Simon

Veranstaltungen

Gottesdienst 31

31 Veranstaltungen

SO 03.12.2023 | 10:00 Gottesdienst mit Taufe und Abendmahl

1. Advent

Predigttext: Psalm 24,1-10

Pastor Heiko Jahn

 

Es singt die Kantorei der Melanchthongemeinde unter der Leitung von Sven Suchowski.

 

Melanchthonkirche Groß Flottbek, Ebertallee 30, 22607 Hamburg

Zu den Veranstaltungsdetails

SO 10.12.2023 | 11:00 Gottesdienst für Große und Kleine mit dem Kindergarten

2. Advent

Predigttext: Jesaja 35,3-10

Pastor Heiko Jahn

 

Melanchthonkirche Groß Flottbek, Ebertallee 30, 22607 Hamburg

Zu den Veranstaltungsdetails

SO 17.12.2023 | 10:00

3. Advent

Predigttext: Matthäus 11,2-10

Pastor Heiko Jahn

 

Es singt die Seniorenkantorei der Melanchthongemeinde unter der Leitung von Sven Suchowski.

 

Melanchthonkirche Groß Flottbek, Ebertallee 30, 22607 Hamburg

Zu den Veranstaltungsdetails

SO 24.12.2023 | 13:30 Gottesdienst für Kinder und ihre Familien mit Krippenspiel

4. Advent und Heilig Abend

Krippenspiel von Kindern im KiTa- und Grundschulalter unter der Leitung von Katharina Mühlmann und Britta Stainz

 

Pastor Heiko Jahn

 

Melanchthonkirche Groß Flottbek, Ebertallee 30, 22607 Hamburg

Zu den Veranstaltungsdetails

SO 24.12.2023 | 15:00

4. Advent und Heilig Abend

Krippenspiel der Konfirmandinnen und Konfirmanden unter der Leitung von Vikarin Lena Potapenko, Ntiimi

Mwakalambo und Joshua Olabisi

 

Vikarin Lena Potapenko

 

Melanchthonkirche Groß Flottbek, Ebertallee 30, 22607 Hamburg

Zu den Veranstaltungsdetails

Geistliches Wort

© C. Brötzmann © GemeindebriefDruckerei.de

 

 

„Und Friede ist auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens“
(Lukas Kap. 2, Vers 14)

 

Dieses, liebe Leserin, lieber Leser, ist die Botschaft der Engel an die Hirten auf dem Felde. Friede ist das, wonach wir uns in diesen ungesicherten Zeiten so sehr sehnen. Aber wie kann dieser Friede sich zeigen und was ist mit den „Menschen des göttlichen Wohlgefallens“ gemeint?

C.G. Jung sagt, der Mensch soll immer wissen, dass er nur der Stall ist, in dem Gott geboren wird. Wir sind nicht ein Palast, der für die Aufnahme Gottes bereit ist. Wir sind immer nur der Stall. Und in diesem Stall liegt allerhand Mist. Aber dies brauchen wir nicht zu verdrängen. Wir werden dadurch von Gott mit Wohlwollen bedacht, dass er gleichwohl in uns wohnen will. Ohne dieses Fest würden wir das für Leben halten, was nach außen hin sichtbar ist: unser Arbeiten, unsere Erfolge und Misserfolge, unser Miteinander, unsere alltäglichen Freuden und Leiden. Wir würden daran vorbeisehen, dass Gott selbst in uns ist. Wir brauchen viele Zeichen, um gegen die Macht der Fakten an das Geheimnis zu glauben, dass Gott in unsere Welt gekommen ist. Wir richten Weihnachtsbäume auf, stecken Kerzen dran, wir singen Weihnachtslieder. In Bildern künden diese Lieder das Geheimnis, dass Gott Mensch wurde. Und so gelingt es diesen Liedern, in uns selbst neue Möglichkeiten zuzulassen: Liebe, Zärtlichkeit, Staunenkönnen, Ergriffensein. Wir besingen das göttliche Kind in der Krippe und entdecken dabei die Möglichkeiten eines Kindes in uns selbst. Das Spontane und Unverfälschte, die Lebendigkeit und Echtheit, das Unverdorbene.

Für C.G. Jung ist die Gottesgeburt im Menschen das Ziel seiner menschlichen Selbstwerdung. Wenn Gott im Menschen geboren wird, dann kommt er von seinem kleinen Ich weg zu seinem eigentlichen Wesen, zum Selbst. Und so gelangt der Mensch, wie die Mystiker sagen, in seinen Seelengrund, in seinen Kern, in dem er wirklich er selbst ist. In dieser Weise erfüllt, werden wir dann auch befähigt, selbst zu Boten zu werden, die den Frieden in diese Welt hineintragen!

 

In diesem Sinne: ein gesegnetes Weihnachtsfest!

 Pastor Heiko Jahn

Familiengottesdienst

© Foto: T. Schüßler

 

 

Am Sonntag nach dem 10:00 Uhr- Gottesdienst laden wir in die Kirche um 11:30 Uhr zu einem Familiengottesdienst ein. 

 

Unter der musikalischen Begleitung singen wir auf die Kinder abgestimmte Lieder. Im weiteren Verlauf wird ein Thema, etwa eine Geschichte aus der Bibel, mit den Kindern spielerisch erkundet. Am Ende kommen wir dann zu einem großen Kreis um den Altar herum zusammen. Beendet wird dieser Gottesdienst mit dem Vaterunser und dem Segen. Schließlich betätigen sich die Kinder selbst als Küster und löschen die Altarkerzen aus.

 

 

 

Wer ist eingeladen? Kinder im Alter von 0-12 Jahren mit Eltern, Großeltern, Paten, älteren Geschwistern oder wer immer sie begleiten möchte.

Wie lange dauert der Gottesdienst? Etwa eine halbe Stunde.

Wann findet er statt? Mit wenigen Ausnahmen an jedem Sonntag, mit Ausnahme eines Teils der Feriensonntage (siehe auch Übersicht der Gottesdienste).

Gibt es ein Ziel? Kindern und ihren Familien eine Möglichkeit zu bieten, die Kirche als einen Lebens- und Glaubensort zu erleben und eine fröhliche Art von Gemeinschaft zu erfahren.

Wussten Sie schon?

© Melanchthongemeinde

 

 

In der Regel an jedem dritten Freitag im Monat lade ich herzlich zur Predigtwerkstatt ein. Gelegentlich werden Vermutungen laut, als müsste man, um daran teilzunehmen, etwa besonders bibelfest, fromm oder sonstwie vorgebildet sein. Das ist nicht der Fall!

Was geschieht da? Wir nehmen uns in der Regel den Predigttext des kommenden Sonntags vor. Zunächst fragen wir uns, welche Gedanken, Erinnerungen oder Gefühle der jeweilige Text bei uns auslöst. In einem zweiten Schritt versuchen wir, den Bibelversen inhaltlich auf die Spur zu kommen. Und schließlich fragen wir uns, wie dieser Text mit dem Thema des Sonntags in Verbindung gebracht werden kann.

Für mich als Prediger sind diese Treffen immer sehr anregend und hilfreich. Kommen sie gern dazu und probieren Sie einmal, ob dieses Angebot etwas für Sie ist!

 

Pastor Heiko Jahn