SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

 

 

 

Geistliches Wort | Gemeindebrief Sommer 2018

© Foto: T.Schüßler

 

„Die Seele baumeln lassen“

Das, liebe Leserinnen und Leser, ist für viele der Wunsch, wenn sie an die vor ihnen liegenden Sommertage denken. Für die meisten fällt diese Zeit zusammen mit arbeitsfreien Tagen.

... weiterlesen ...

Vielfalt und Toleranz: 150 Jahre Friedhof Diebsteich

© Foto: Kirchengemeindeverband Altona

Herzliche Einladung an alle Gemeindemitglieder zur Jubiläumsfeier mit Festakt in der Kapelle auf dem Friedhof Diebsteich!

 

Zu Gast sind u.a. Propst Frie Bräsen und Autor Holmer Stahncke mit einem Vortrag über "Altona vor 150 Jahren". Im Anschluss möchten wir bei Essen und Musik mit ihnen ins Gespräch kommen und bieten an, den Friedhof im Rahmen eines kulturhistorischen Rundgangs zu erkunden.

 

Der Kirchengemeindeverband Altona freut sich auf Sie am Sonntag, 23. September, ab 12 Uhr, Friedhof Diebsteich (Eingang direkt am S-Bahnhof).

 

 

Lernen sie einen der schönsten, denkmalgeschützten Parkfriedhöfe Hamburgs kennen. Der evangelische Friedhof Diebsteich war von Anfang an offen für verschiedene Religionen. Bis heute steht er für eine einmalige Vielfalt an Bestattungskulturen und Toleranz. Repräsentative Familiengräber finden sich neben schlichten Soldatengräbern. Ordensfrauen und Stiftsdamen sind am Diebsteich begraben. Imposant stechen die Grabbauten der Sinti und Roma im katholischen Teil des Friedhofes hervor. Im Stil eines englischen Landschaftsgartens wurde der Friedhof vor 150 Jahren angelegt. Der inzwischen alte Baumbestand, Blumenwiesen, zahlreiche Pflanzen und Sträucher locken Insekten und seltene Vögel an. Es ist ein ruhiger und schöner Flecken Natur in mitten der Stadt, der zum Verweilen und Spazieren einlädt.

 

Sie sind herzlich willkommen, ihn für sich zu entdecken!

Eine neue Osterkerze ist zu bewundern

© Foto: S.Luthe

In diesem Jahr steht die Osterkerze ganz im Zeichen eines Gedenkjahres: Vor fünfzig Jahren hat der evangelische Prediger und amerikanische Bürgerrechtler Martin Luther King durch ein Attentat ein frühes gewaltsames Ende gefunden. In zwei Gottesdiensten wurde seiner in der Melanchthonkirche gedacht.

 

Da ihm und seinem Wirken in diesem Jahr die Motive auf der Osterkerze gewidmet sind, begleitet uns sein Gedächtnis durch dieses Jahr hindurch. Der berühmte Satz aus King's Redevor dem Capitol in Washington "Ich habe einen Traum" ist unten auf der Kerze zu finden.

Monatslied

© Foto: S.Luthe

Singen begeistert, gibt Kraft und schafft Gemeinschaft. Deshalb lädt Kantor Burkhard Nehmiz jeden Sonntag dazu ein, ein neues Lied im Gottesdienst zu singen.

Seit Beginn des Kirchenjahres haben wir ein neues Gesangbuch mit Monatsliedern. Das Monatslied für den Monat Mai hat der Seniorenchor unserer Gemeinde bei einer seiner Proben auf Video aufgenommen.

Videolink Seniorenchor der Melanchthongemeinde  „Alles wird leicht!“

 

 

© Fachbereich Popularmusik / Nordkirche

Die Monatslieder werden im Tonstudio vom Fachbereich Popularmusik aufgenommen und ins Netz gestellt:

www.monatslied.de.

Spielplatz im Kirchgarten

© Foto: S.Luthe

 

Unser kleiner Spielplatz im Kirchgarten wird an allen Wochentagen gern und ausdauernd genutzt. Kinder finden dort eine große Sandkiste, Schaukel, Wippe, Rutschen, Klettergerüst und einen großen Fuhrpark. Eltern nutzen außerhalb der Ferienzeiten – neben den musikalischen Angeboten unseres Kantors – das stets wechselnde Angebot des „Café Melanchthon“ am Montag und die fair gehandelten Kaffee- und Teespezialitäten des „roten“ Hauses am Dienstag. Das ist schön und soll noch recht lange so bleiben!

Nicht alle Besucher*innen wissen vielleicht, dass Spielplatz, Café und rotes Haus Tag für Tag und Woche für Woche allein ehrenamtlich bewirtschaftet werden. Deshalb bitten wir Sie um Ihre Mithilfe:

• Bringen Sie alle Spielgeräte wieder an ihren Ort zurück.

• Achten Sie darauf, dass Ihre Kinder nicht auf Bäume klettern und/oder Pflanzen ausreißen.

• Stecken Sie Windeln in eine schwarze „Hundetüte“, entsorgen Sie diese im Mülleimer am Ausgang und bringen Sie Geschirr, das Sie mit nach draußen genommen haben, zurück.

• Spenden Sie Zeit und Know-how zur Erhaltung unserer Angebotsvielfalt. Engagieren Sie sich zu unterschiedlichen Zeiten mehr oder weniger häufig für unsere Angebote, die allen Menschen im Stadtteil zu Gute kommen: Café Melanchthon, Kaffee-Kiosk, Auf- und Abbau für Feste und Feiern, Patenschaften für besondere gemeindliche Angebote, Mitarbeit im Bauausschuss, Betreuung von „Haus und Hof“, Mitwirken beim Basar, Mithilfe beim Fair-Stand, etc.

• Spenden Sie Geld, damit besondere Vorhaben für Kinder umgesetzt werden können, wie z. B. der Kauf einer neuen „Bockrutsche“ auf unserem Spielplatz im Kirchgarten. Deshalb freuen wir uns, wenn Sie unter dem Stichwort „Bockrutsche“ mit einer Spende dazu beitragen, dass Ihre Kinder bald viel Spaß an einer neuen Rutsche haben. Wenn Sie Ihre Anschrift auf der Überweisung vermerken, erhalten Sie eine Spendenquittung!

Veranstaltungen

7 Veranstaltungen

SO 30.09.2018 | 10:00 Erntedankgottesdienst für Kleine und Große

18. Sonntag nach Trinitatis

Aller Augen warten auf dich, und du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit. (Psalm 145, 15)

 

Predigttext: 1. Timotheus 4, 4-5

Pastor Heiko Jahn

 

Melanchthonkirche Groß Flottbek, Ebertallee 30, 22607 Hamburg

Zu den Veranstaltungsdetails

SA 03.11.2018 | 18:00 Das Lied der Lieder: Canticum Canticorum

Chormusik a-cappella vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Chormusik a-cappella vom Mittelalter bis zur Gegenwart Werke von Palestrina, Franck, Schütz, Buxtehude, Charpentier, Gjeilo, Moody und anderen

 

Vokalensemble Capella Peregrina

Leitung: Ute Weitkämper

 

Der Eintritt ist frei - um Spenden wird gebeten

 

Melanchthonkirche Groß Flottbek, Ebertallee 30, 22607 Hamburg

Zu den Veranstaltungsdetails